Review: Avengers – Ultrons Zorn

Avengers

Ultrons Zorn

 

Die neue Graphic Novel von Top-Autor Rick Remender und den Zeichnern Jerome Opena und Pepe Larraz hat uns heute erreicht. In diesem Comic mit 116 Seiten möchte uns Remender die neue Schöpfung von Hank Pyms näher bringen, was ihm auch mal wieder sehr gut gelingt, wie wir schon von Avengers & X-Men wissen. Autor Rick verbindet mühelos mehrere Epochen der Marvel-Historie, indem er verschieden zusammengestellte Avengers-Teams gegen Ultron antreten lässt.

Was sehr gut ist, ist die Einleitung die sehr ausführlich und detailiert geschrieben ist, mehr dazu im Fazit. Nach der Einleitung erwartet euch eine Zusammenfassung der ganzen Avengers-Teams die im Comic vorkommen, was einen klasse Überblick verschafft.

wp-1453466114069.jpeg

Starten tut der Comic in Manhattan bei einem Angriff von Ultron, hier stellt sich das erste Avengers-Team gegen ihn, bestehend aus Wasp, Yellowjacket, Vision, Thor, Captain America etc. Ultron will nach dem Motto „Koste es was es wolle“ seinen Schöpfer Pyms töten und legt dabei halb New York in Schutt und Asche. Dennoch kann das Avengers-Team um Captain America Ultron stoppen in dem sie ihn an einen Quinjet kleben und in die Stratosphäre schicken.Natürlich überlebt Ultron und ist auf dem Planeten Titan, der Heimat des unvergleichlichen Thanos, gelandet. Seine Mission hat er dennoch nicht vergessen und will Pyms immer noch töten und erobert als nächstes erstmal den Mond.

wp-1453466107502.jpeg

Als nächstes sitzen wir mit im Avengers Tower mit dem heutigen Avengers Team, mehr wollen wir euch dann auch nicht verraten, sondern lest diese unglaubliche Graphic Novel selber.

Unser Fazit von Comiccorner ist, dass nicht nur Spidey begeistert ist von diesem neuen Werk von Remender, nein auch wir! Denn er bringt uns nicht nur Ultron näher, sondern auch die Beziehung zu seinem Vater bzw. Schöpfer Pyms. Darüber hinaus verknüpft er auch noch die Avengers aus den 70er mit dem Team von heute. Natürlich geht es hier um die Frage, „Wie weit kann die Menschheit gehen um künstliche Intelligenz zu erschaffen?“. Nicht nur die Story ist ein Highlight nein auch die Zeichnungen der beiden Zeichner Opena und Larraz sind ein Orgasmus für die Augen, welch ein Farbenspiel! Wie wir oben schon ein Mal erwähnt hatten war die sehr schöne detailierte Einleitung, die es auch Lesern ermöglicht diesen Comic zu lesen, weil mein kein Vorwissen dadurch benötigt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*